2024  

  


  

Samstag, 15. Juni 2024

Private Kunstführung

"Viktor & Rolf - Fashion Statements 

Unter diesem Titel zeigt die Kunsthalle München die erste große Retrospektive des Designerduos in Deutschland.

Das Modelabel wurde im Jahr 1993 von den dänischen Designern Viktor Horsting und Rolf Snoeren gegründet. 

Die beiden loten mit ihrer Arbeit immer wieder die Grenzen zwischen Couture und Kunst aus. Die auf diese Weise entstandenen Kunstwerke wurden eingesetzt im Ballett und in der Oper. 

Bekannte Künstler:innen wie Madonna oder Lady Gaga trugen die Mode. Die Kunsthalle München zeigt nun rund 100 Stücke, sowie Videos und Skizzen der Mode-Designer. 

Fotografien von Künstler:innen wie Andreas Gursky, Ellen von Unwerth oder Herb Ritts runden die Ausstellung ab.

Veranstaltungsort / Zeit:
Samstag, 15. Juni 2023, 11:00 Uhr 
Kunsthalle München
Dauer ca. 1,5 h

Teilnahmegebühren Führung:

Mitglieder kostenlos
Gäste € 20,00

Verfügbare Plätze: 12 - Mitglieder erhalten hierbei den Vorrang

Eintrittskarten sind gesondert zu bezahlen.

  


Dienstag, 18. Juni 2024

Vortrag

"Seelenkompetenz"

Referentin: Dr. med. Katja Held

In unserer Welt des 21. Jahrhundert dreht sich alles immer schneller. Wir Menschen kommen oftmals nicht mehr zur Ruhe. Stress und seelische Erschöpfung gehören schon fast zur Tagesordnung. Stresserkrankungen, allen voran Ängste, Burnout und Depressionen, häufen sich in den letzten Jahren sprunghaft. Im Kontext des 21. Jahrhunderts, in dem Technologien, Globalisierung und soziale Veränderungen eine immer größere Rolle spielen, wird persönliche Seelenkompetenz/Seelengesundheit immer wichtiger werden, um mit Stress, Unsicherheit und den Anforderungen des modernen Lebens umgehen zu können.

Aber wie können wir dieser globalen Herausforderung langfristig überhaupt gesund begegnen? Was ist überhaupt Stress und wie können wir Heilung ganzheitlich fördern? 

Und wie kann uns, neben einer fundierten medizinischen Grundlage, auch die Spiritualität als Werkzeug dabei helfen gesund zu werden und gesund zu bleiben?

Egal, ob Sie persönlich von Stress und seinen Auswirkungen betroffen sind oder sich einfach für das Thema Seelenkompetenz interessieren, dieser Vortrag ist für alle gedacht, die nach Wegen und Techniken suchen, ihre seelische Gesundheit zu fördern und zu verbessern.
 

Referentin:

Dr. med. Katja Held, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie; in eigener Praxis in München/Grünwald als Ärztin, Therapeutin, Coach sowie Seminarleiterin mit eigenem Therapie-, Trainings- und Ausbildungsansatz (CORE VALUE®) tätig.

www.drkatjaheld.de

Veranstaltungsort / Zeit:

Evangelisches Gemeindezentrum
Gartenflügel

Wörnbrunnerstr. 1
82031 Grünwald um 19:30 Uhr 

  


Montag, 23. September 2024

MEMBERS ONLY

Auf geht's zur Wies'n!

Veranstaltungszeit:    
Montag, 23. September 2023

18.30 - 22.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Wirtshaus im Schichtl, Festzelt








Neuer Termin wird bekannt gegeben

Private Stadtteilführung - wegen Erkrankung abgesagt

"Entlang der Prinzregentenstraße"

In den 1880er-Jahren entstand unter Prinzregent Luitpold von Bayern die Prinzregentenstraße. Sie ist die letzte nach einem Herrscher benannte Prachtstraße Münchens. 

Wir starten unseren Spaziergang am Prinzregententheater und gehen stadteinwärts an der Villa Stuck, dem Wohnhaus von Prinz Alfons von Bayern und der Käfer Schenke vorbei zum Friedensdenkmal „Friedensengel“. Danach verweilen wir auf der Prinzregent-Luitpold-Terrasse und genießen den Blick auf die Stadt. 

Graffiti Kunst erwartet uns im Untergrund der Prinzregentenunterführung. 

Über die steinerne Luitpoldbrücke gelangen wir zum Galeriegebäude der Sammlung Schack. Dort besuchen wir zum Abschluss die Gemäldesammlung des Grafen Adolf Friedrich von Schack (1815-1894) mit zahlreichen Werken aus dem 19. Jhdt.

Foto: Erde in Bildern - Jürgen Reichmann

Veranstaltungsort / Zeit:

Treffpunkt wird Teilnehmerinnen mitgeteilt

Dauer ca. 1,5 h

Teilnahmegebühren Führung:

Mitglieder kostenlos
Gäste € 20,00

Verfügbare Plätze: 12 - Mitglieder erhalten hierbei den Vorrang

  

   


PREVIEW


Von Leonid Iljitsch Breschnew zu Angela Merkel

Der schicksalhafte Weg einer privilegierten, russischen Künstlerin vom Kommunismus in den Westen.

In ihrem Vortrag schildert die in Moskau geborene Künstlerin Evdokia Kulikova die  Höhen und Tiefen ihres durch das System der UDSSR geprägten Lebens bis hin zum Neuanfang im Jahre 1996 in der Bundesrepublik Deutschland. Wie hat sie die Kraft gefunden nach dem Kunststudium aus dem großen Schatten ihres bekannten Vaters zu treten, und Mitglied des renommierten russischen Kunstverbandes mit all seinen Privilegien zu werden? Wie konnte sie sich in der von Männern dominierten russischen Kunstwelt durchsetzen, und bei internationalen Design-Wettbewerben die Sowjetunion vertreten? Mit ihren eingereichten Objekten gewann sie bedeutende Platzierungen und wurde gebeten in Italien eine neue Schmuck-Kollektion für eine Firma zu entwerfen. Was tut man, wenn in der Nacht der KGB vor der Tür steht und man bis zum nächsten Morgen einen Regierungsauftrag fertigstellen muss? Warum verlässt man die Heimat und geht nach Deutschland um einen Neuanfang zu wagen? Es sind die Antworten auf diese Fragen und vieles mehr, was uns die Referentin in ihrem spannenden Vortrag näher bringen möchte!

Zur Referentin:

Die Dipl. Designerin und Künstlerin Evdokia Kulikova studierte Kunst und Design an der Stroganov Moscow State University of Arts and Industry. Sie war Mitglied des elitären russischen Künstler-Verbandes. Ankauf ihrer Kunst-Objekte durch das staatliche Kreml-Museum. Ihre Erfolge bei internationalen Wettbewerben ermöglichten ihr mehrere Auslandaufenthalte. Seit 1996 zahlreiche Ausstellungen ihrer Gemälde in Deutschland, z.B. Berlin, Bremen, Braunschweig, Hannover, Göttingen usw. . Teilnahme an nationalen und internationalen Kunstmessen u.a. in Berlin, Köln, Luxemburg, Cannes und Salzburg. Sie ist ein gefragter Coach, und fördert mit ihrem speziell entwickelten Art-Workshop Teambildung, Kreativität und das Innovationspotential von Management und Mitarbeitern.

www.kulikova-artworkshop.de

www.kulikova-art.de

Veranstaltungsort / Zeit:

  



Erkennen der Verursacher
Richtig gehen, stehen, sitzen und schlafen

Häufig können Lebens- bzw. Haltungsgewohnheiten Schmerzen verursachen. Diese Schmerzen werden meistens durch etwas ausgelöst, was man macht, nicht durch etwas, was man hat.

Unsere Lebensgewohnheiten haben gravierenden Einfluss auf unseren Körper. Dabei handelt es sich bei der Ursache für Probleme die wir dadurch bekommen können oft, um die persönlichen Körperhaltungen, welche Einrichtungsgegenstände wir benutzen, um die Art der Kleidungsstücke, die wir tragen oder die Form der Sportarten, deren wir in unserer Freizeit nachgehen.

Eventuelle Schmerzverursacher erkennen, die eigene Selbstwahrnehmung schärfen und Verspannungsmuster zu erspüren sind die ersten Schritte gesündere Alternativen zu den eigenen Alltagsgewohnheiten zu entwickeln.

Anhand von einprägenden Beispielen zeigt Frau Kass, wie man selbst vorbeugend etwas unternehmen kann, um Gelenksproblemen (z.B. Arthrose) und eventuellen Operationen vorzubeugen.

Zur Referentin:

Catrin Kass ist staatlich geprüfte Heilpraktikerin mit Schwerpunkt Muskel- und Faszientherapie. Ihre Ausbildungen führte sie ins Zentrum für Naturheilkunde München. In ihrer Grünwalder Praxis bietet sie unter anderem Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl, Triggerpunkt-Therapie nach Travell und Simons, Myofasciale Schmerztherapien und osteopathische Techniken an. 

Veranstaltungsort / Zeit:
 

Veranstaltungsort und Zeit:

Donnerstag, 16. November 2023, 19:30 Uhr

Skyline Munich
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*